Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland"
Forum zu den Mailinglisten www.ahnensuche-thueringen.de, www.ahnensuche-sachsen.de, www.ahnensuche-vogtland.de
 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bistum Lebus



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland" Foren-Übersicht -> Geschichte, Landes- und Sozialkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Günter Lein
Erfahrenes Mitglied
Erfahrenes Mitglied



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 148
Wohnort: LOS

BeitragVerfasst am: 10.11.2005, 18:35    Titel: Bistum Lebus Antworten mit Zitat

Hallo,
hier ein interessantes Buch, welches mir kürzlich aufgefallen ist:

Lambrecht Kuhn
Bistum Lebus
Das kirchliche Leben im Bistum Lebus in den letzten zwei Jahrhunderten (1385 -1555) seines Bestehens unter besonderer Berücksichtigung des Johanniterordens
Herbergen der Christenheit, Sonderband VIII
Günter Kuhn

Evangelische Verlagsanstalt GmbH, Leipzig 2004 336 Seiten 38.00 € • Isbn 3-374-02189-1

Es handelt sich hier um eine Dissertation von dem z. Z. in Bernburg/Saale als Pfarrer tätigen, in Fürstenwalde aufgewachsenen Verfasser Lambrecht Kuhn, der mit dieser Arbeit im Frühjahr 2003 an der Europa-Universität Frankfurt (Oder) zum Dr. phil. promovierte.
Seit dem 1991 im St.-Benno-Verlag Leipzig erschienenen Buch des damaligen katholischen Pfarrers in Buckow,
HEINZ TEICHMANN,„Von Lebus nach Fürstenwalde -Kurze Geschichte des mittelalterlichen Bistums Lebus" war keine Spezialuntersuchung dieses für unsere Region doch sehr bedeutungsvollen Kirchendistrikts greifbar.

Das kleine, ursprünglich polnische Missionsbistum Lebus wandelte sich im Laufe der Zeit zu einer brandenburgischen Diözese, in welcher der Johanniterorden der größte Grundherr war (besonders im Gebiet der Neumark). In der Untersuchung wird auch auf Verbindungen zu Nachbardiözesen eingegangen; es werden dabei besonders die Einflüsse aus dem schlesischen Raum deutlich (Bischöfe stammten des Öfteren von dort, andererseits flüchteten Lebuser Bischöfe nach Breslau und fanden dort auch ihre Gräber).
Im Zusammenhang mit den jetzigen politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zu Polen ist die damalige kirchliche Verbundenheit hochaktuell.
Wie es der Titel besagt, werden in der Arbeit nicht vorrangig Fragen der wechselnden Territorialherrschaften oder der Bischofsviten behandelt. Vielmehr geht es (bei allerdings magerer Quellenlage) um Zeugnisse des kirchlichen Lebens, wie Heiligenverehrung, Wallfahrten, Ablässe, Bruderschaften und ähnliches.
Um regionale Besonderheiten des Kultus, d.h. des kirchlichen Lebens des Lebuser Landes festzustellen, werden zwei nach Größe und Grenzlage in etwa vergleichbare andere Bistümer kurz behandelt: Naumburg und Ratzeburg. Dabei geht es vor allem um die jeweiligen Heiligen (-Fest)-Kalender.

Ein umfangreicher Anhang bietet Karten, Tabellen und Ortsregister.
Die Verwaltungsstruktur des Lebuser Bistums wird ebenso dargestellt wie auch die Bedeutung kleinerer Wasserläufe als Grenzmarken.
Bei dem Vergleich von Büchern für den kirchlichen Alltagsgebrauch des Bistums bzw. des Johanniterordens werden die großen Gemeinsamkeiten aufgezeigt.
Erstmals veröffentlicht werden im Anhang mittelalterliche Originaldokumente, welche der Autor bei seinen Forschungen entdeckte. Zum einen handelt es sich um ein Verfahren wegen des Vorwurfs der Exkommunikation des (aus einer bekannten Frankfurter Familie stammenden) Domherrn Paulus Hokemann, zum anderen fand sich im Archiv der Posener Erzdiözese ein Notiz-Zettel betreffend eine Veränderung von Heiligenfesten.
Das angezeigte Buch bietet keine leichte Lektüre, aber für alle an der regionalen und kirchlichen Geschichte unseres Gebietes Interessierten und Arbeitenden dürfte es in Zukunft unverzichtbar sein!

Eventuell forscht Jemand in diesem Bereich. Aber auch für die damligen Verhältnisse im Land allgemein sicher von Interesse.

MfG
Günter
[/b]
_________________
Su alle Hinweise zu LEIN im Erzg und WEIß im Vogtl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland" Foren-Übersicht -> Geschichte, Landes- und Sozialkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kirchenbuchverzeichnis Bistum Meißen ... Siegfried Mühle Literatur und CDs 0 03.09.2006, 13:25



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz