Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland"
Forum zu den Mailinglisten www.ahnensuche-thueringen.de, www.ahnensuche-sachsen.de, www.ahnensuche-vogtland.de
 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Berufsangabe Schulderer, Währungsangabe FRL



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland" Foren-Übersicht -> Lesehilfen, Übersetzungen, Interpretationen, Begriffserklärungen ...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Egon Brode
Teilnehmendes Mitglied
Teilnehmendes Mitglied




Anmeldungsdatum: 20.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.05.2007, 15:47    Titel: Berufsangabe Schulderer, Währungsangabe FRL Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bitte um Hilfe bei der Lösung der folgenden Probleme:
1. In einm Taufeintrag von 1630 (jetziger Kreis Merseburg-Querfurt) wird der Beruf oder Stand des Vaters als 'Schulderer' bezeichnet. Wem ist diese Bezeichnung wo schon einmal begegnet und wer kennt die Bedeutung?
2. In einem Erbzinsregister von 1679 (ebenfalls Kreis Merseburg-Querfurt) finden sich als Vermögens- oder Zinsschuldangabe Zahlen mit der Einheit 'FRL' ohnre weitere Erklärung. Wer hat eien Tipp?
Für jeden Hinweis wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Egon Brode.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens Oelgardt
Teilnehmendes Mitglied
Teilnehmendes Mitglied



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.04.2007
Beiträge: 5
Wohnort: 21255 Tostedt

BeitragVerfasst am: 23.05.2007, 16:35    Titel: Währungseinheit FRL heißt vielleicht RTHL, THL oder FL Antworten mit Zitat

Im Jahre 1679 war Merseburg Residenz des Herzogtums Sachsen-Merseburg, einer Sekundogenitur des Kurfürstentums Sachsen. Somit ist davon auszugehen, dass auch das Geld aus Sachsen dort Gültigkeit hatte.

Eigentlich müsste um diese Zeit der Reichsthaler die übliche Währung sein, so dass es sein könnte, dass FRL falsch interpretiert ist, sondern, dass es "rthl", "Rthl", oder "Thl" sein müsste.

Ansonsten fällt mir noch der Gulden oder Florin ein ("fl"), der aber meines Wissens im Sächischen nicht gebräuchlich war.

Das ganze sind nur Vermutungen, aber vielleicht hilft es ein wenig.
_________________
Jens Oelgardt
Hobby-Genealoge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland" Foren-Übersicht -> Lesehilfen, Übersetzungen, Interpretationen, Begriffserklärungen ... Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz