Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland"
Forum zu den Mailinglisten www.ahnensuche-thueringen.de, www.ahnensuche-sachsen.de, www.ahnensuche-vogtland.de
 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

HAGENDORF in/um Magdeburg (?), Tagebuch führender Söldner



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland" Foren-Übersicht -> Namen und Familien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christian Passon
Teilnehmendes Mitglied
Teilnehmendes Mitglied



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13.05.2008, 20:08    Titel: HAGENDORF in/um Magdeburg (?), Tagebuch führender Söldner Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde!

Durch Zufall bin ich auf eine interessante Sache gestoßen, bei der vielleicht der ein oder andere weiterhelfen kann.

Von Peter HAGENDORF, einem Söldner im 30jährigen Krieg, ist ein Tagebuch erhalten, in dem er seine Erlebnisse zwischen 1625 und 1649 schildert. Das Buch ist insofern einzigartig, als dass HAGENDORF ein einfacher Soldat war, kein adeliger General oder anderer Offizier. Prof. Jan Peters hat das Buch ausgewertet und im Internet sind Leseproben aus dem Buch zu finden (siehe auf der Wikipedia-Seite ganz unten).

Jetzt mein eigentliches Anliegen: Die geographische Herkunft HAGENDORFs ist bisher nicht geklärt wurden, es wäre schön, wenn ihr eure Augen nach dem Namen aufhalten könntet. Vielleicht gibt es Steuerlisten und Kirchenbücher aus der Zeit. Könnte meine Anfrage in die Entsprechende Liste weitergeleitet werden?
Ich tippe auf die Gegend um Magdeburg, siehe hier: Georgen
Ein weiterer Hinweis findet sich in einer Magisterarbeit:

Die geografische Herkunft des Söldners
Auf den ersten Blick erscheint Hagendorfs geografische Herkunft eindeutig, denn im Zusammenhang mit der Zerstörung Magdeburgs (1631) notierte er:
„…Ist mir doch von herdtzen leit gewessen das die stadt so schreglich gebrunnen hat wehgen der schönen stadt, vndt das es meines vaterlandes Ist,…“
Unklar ist allerdings, was Hagendorf unter dem Begriff „Vaterland“ verstand. Das gesamte Reich wird es nicht gewesen sein, denn sonst hätte ihn wohl auch die Zerstörung anderer deutscher Städte ähnlich rühren sollen. Ein regional begrenzter Begriff von Vaterland erscheint wahrscheinlicher. Auch hier jedoch bleibt die Frage, ob das Vaterland seine eigene Heimat ist, oder vielleicht eher die Heimat seines Vaters. Daher muss dieser Punkt im Moment leider offen bleiben.
Der Name des Söldners selbst könnte auch einen Hinweis auf seine Herkunft geben, denn Hagendörfer sind eine spezifische Siedlungsform, die besonders in mittlelalterlichen Rodungsgebieten auftrat. Sie fanden ihre Verbreitung nördlich des Mains und reichten von Westfalen bis nach Hinterpommern. Auch dieser Hinweis lässt das Magdeburger Territorium als Heimat Hagendorfs möglich erscheinen.
Der Name weist jedoch auch auf den westfälischen Raum, ein Indiz, das sich mit vornehmlich regionalen Spracheigenheiten des Söldners deckt. Diese stammen, so Peters, zum Großteil aus dem Rheinland zwischen dem Schwäbischen und Westfälischen. Jedoch erklärt er an gleicher Stelle auch, dass einige der Regionalformen ebenfalls im Magdeburger Territorium verbreitet waren. Genauso wichtig erscheint, dass Hagendorf über Jahrzehnte mit Menschen unterschiedlicher Sprachregionen zusammen war, und von ihnen gewisse mundartliche Elemente übernommen haben könnte. Annahmen zur Herkunft des Schreibers aufgrund des Namens und der verwendeten Sprachformen stehen also auf wackeligen Füßen.
Aus seinem eigenen Munde erfahren wir außer dem Hinweis auf Magdeburg nur noch ein weiteres Indiz, das für die Bestimmung seiner Heimat von Nutzen sein könnte. In Dinkelsbühl traf er im Jahre 1633 völlig überraschend einen Vetter, Adam Jeligan.
„… Ich habe einen gudten gungen gehabt, mit nahmen, bartelt, der hat sie mir alle 2 [Pferde, Anm. d. Verf.] zu wege gebracht,
von Regensporgk auff dungkelspil, Alhir habe Ich einen fedter angetroffen mit nahmen adam Ieligan, ein klogkengiesser, mit dem habe Ich das eine pferdt versoffen, vndt vns recht lustig gemacht 3 tage lang da hat der Iunge geweint vmb das pferdt…“

Meiner Meinung nach lässt dies jedoch keinen Schluss darauf zu, die Familie Hagendorfs könnte aus Franken stammen, denn es ist absolut ungewiss, ob der Vetter auch tatsächlich Dinkelsbühler war. Zum einen ist der Beruf des Glockengießers kein sesshafter: Als solcher musste man von Ort zu Ort ziehen, um Arbeit zu finden, denn der Verschleiß an Glocken war ja nicht besonders hoch. Hinzu kommt, dass Glockengießer in Kriegszeiten auch Kanonen gossen. Adam Jeligan könnte also auch die Nähe zum Militär gesucht haben, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Zum anderen erscheint mir das Treffen für den Söldner unerwartet gewesen zu sein. Meines Erachtens könnte das Versaufen des Pferdes in einem dreitägigen Gelage Indiz für die Freude über den glücklichen Zufall sein, einen Verwandten getroffen zu haben.
Trotz all dieser Ansätze muss also die geografische Herkunft Hagendorfs letztendlich offen bleiben.
_________________
http://ahnenforschung-vogtland.blogspot.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anna Barbara Haun
Moderatorin im Forum
Moderatorin im Forum



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 41
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 16.05.2008, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne das Buch, habe es mir schon vor Jahren gekauft und mit viel Interesse gelesen.

Ist aber der Name "Hagendorf" mittlerweile eindeutig geklärt, denn meine letzte Info dazu war, dass es eine Vermutung war, dass der Söldner so hieß.
_________________
Liebe Grüße von Anna Barbara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum "Ahnensuche Mitteldeutschland" Foren-Übersicht -> Namen und Familien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ortsfamilienbuch - Eichenbarleben bei... Frank Fuchs Genealogische Quellen 1 27.01.2016, 16:03
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ortsfamilienbuch Hermsdorf bei Magdeb... Frank Fuchs Genealogische Quellen 1 23.06.2015, 10:58
Keine neuen Beiträge Märannütz im Land Magdeburg Willi Beutler Ortssuche, Ortsanfragen 1 08.10.2010, 15:25
Keine neuen Beiträge Heinicke/Heinecke Raum Magdeburg und ... Margrit Münich Namen und Familien 0 22.02.2009, 20:23
Keine neuen Beiträge Geschichte der Hugenotten in Burg/b.M... Heidi Schulenburg Geschichte, Landes- und Sozialkunde 0 27.07.2007, 10:31

Tags
Familie



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz